currytalks

Interview mit Viola Kaltefleiter

Viola Kaltefleiter hilft seit über 15 Jahren Nachwuchskräften, Senior Management oder Top-Teams sich über ihre Ziele und Werte als Führungskraft und einfach als Menschen mit Träumen bewusst zu werden. Dafür arbeitet  sie international mit kleinen und großen Unternehmens-beratungen, mit  Start-ups oder Global Playern. Sie war 6 Jahre als Beraterin bei McKinsey&Co. in Hamburg und 2 Jahre bei SDG (Strategic Decision Group) in Menlo Park, USA tätig.


Welche Mission verfolgst Du? Was möchtest Du vorantreiben? Was soll sich verändern?

Meine Mission ist es Menschen zu helfen ein zufriedeneres, gesünderes und engagierteres Berufsleben zu führen.  Sich selbst und andere führen mit Herz, Mut und Verstand.

 

Genau das ist für mich New Work - Arbeit die wir mit Begeisterung, erfolgreich, engagiert und eigenständig gestalten und durchführen. Dazu gehört auch auf seinen Körper zu hören, Schlaf, Bewegung, Ernährung, Achtsamkeit.

 

Zwei wichtige Themen die da reinspielen sind einerseits seinen persönlichen "Purpose" zu finden und einen Mindset des  Lifelong Learning zu etablieren.

Mir geht es immer um 2 Dimensionen: Erstens, wie ich als Individuum diese Themen angehen und umsetzen kann und zweitens wie Unternehmen ein Umfeld, eine Organisation, eine Kultur schaffen, die Zufriedenheit, Engagement, Gesundheit fördern.

Mit welchen drei Hashtags lässt sich Deine Mission zusammenfassen?

#FührenMitHerzMutVerstand

#ArbeitMitSinnFreudeGesundheit

#LifelongLearning

Wie bist Du auf Deine Mission gestoßen? Wodurch hast Du Feuer gefangen? Was treibt Dich an?

Das ist ein kontinuierlicher Weg gewesen, der auch noch nicht zu Ende ist. Aber im Endeffekt war "New Work" schon immer mein Leben, auch als es das noch gar nicht unter diesem Begriff gab. Viele Arbeitssituationen, die ich als Berater, Coach, Trainer beobachtet habe im Laufe meiner Karriere kamen mir immer wie Mittelalter vor.

 

Zudem habe ich Mitarbeiter und Chefs beobachtet, die sich wie Kindergartenkinder oder pubertierende Teenager benahmen. Auch Vorstände und Führungskräfte, die sich für etwas Besseres hielten sind mir reichlich begegnet. Selten (fast nie) dagegen habe ich ein Umfeld erlebt, in dem ich mich wohl gefühlt hätte und mein Bestes hätte geben können. Unsere Organisationen und unsere eigenen Mindeste hindern uns daran unser Bestes zu geben. Aber genau das müssen wir, wenn wir zufrieden und erfolgreich sein wollen. Was auch immer unsere Definition von Erfolg ist.

 

Diese tiefe innere Überzeugung hat schon immer meine Berufsentscheidungen geprägt. Ein Job ohne entsprechendes Umfeld, ohne Sinn, ohne Flexibilität, Freiheit, Autonomie, eigenverantwortliches Arbeiten war von Anfang an undenkbar für mich.

Welche Schritte bist Du bereits gegangen? Was hat sich verändert? Was waren dabei Deine größten Highlights?

Ich bin vor vielen Jahren aus der Unternehmensberatung in der Bereich Leadership Development gewechselt und arbeite mit Menschen viel an Mindsets, Werten, Purpose und Passion. Die persönliche Wertschätzung, die dabei so häufig erlebt habe und immer noch erlebe ist ein kontinuierliches Highlight.

 

In 2018 habe ich dann currytalks.com ins Leben gerufen, einen Blog kombiniert mit virtuellen Angeboten. Das war sehr viel Arbeit, aber es hat mich auch unglaublich bereichert, viele neue Bereiche kennenzulernen, neue Kompetenzen aufzubauen und mir über meine eigenen Ziele noch klarer zu werden. Es ist immer noch ein kontinuierlicher Prozess.

Meine Highlights? Viele! Jedesmal, wenn ich eine neue Erkenntnis habe, einen neuen Zusammenhang verstehe, eine neue Idee habe, wie ich diese Themen Menschen näher bringen kann, ist das für mich ein Highlight. Die erste Challenge von currytalks.com im Dezember war ebenfalls ein Highlight. Das tolle Feedback, das ich dabei erhalten habe. Im Endeffekt bin ich eine Weltverbesserin, ich möchte die Welt ein bisschen besser für den Menschen machen und mein Spielfeld dafür ist die Arbeitswelt.

Was hast Du dabei gelernt? Wie bereichert Dein Engagement Dich, Dein Leben oder Deine Arbeit?

Ich lerne kontinuierlich und das ist auch Teil meines persönlichen Sinns - ohne Lernen und neue Erkenntnis würde ich vertrocknen. Insofern bereichert mich jeder Tag, an dem ich mich diesen Themen widmen kann. Ich versuche möglichst viel in meinem eigenen Leben umzusetzen und auszuprobieren und erlebe dabei einen kontinuierlichen Energiestrom und viel Inspiration.

Was gibt es noch zu tun? Was willst Du noch erreichen? Was sind Herausforderungen, die es zu bewältigen gibt?

Ich will currytalks.com so weiterentwickeln und bekannt machen, dass sich viele Einzelpersonen aber auch Unternehmen darauf einlassen. Mir geht es um die Bereitstellung und Aufbereitung von Wissen aus vielen unterschiedlichen Wissenschaftsbereichen, die in den letzten Jahren eine unglaubliche Entwicklung gemacht haben. Das ganze in einer Form, dass es Individuen und Unternehmen hilft ein Berufsleben zu führend zu schaffen, dass erfüllend, sinnvoll und gesund ist.

 

Dabei ist mir immer wichtig nicht aus der Motivationsecke zu kommen, sondern wissenschaftlich basiert Themen aufzubereiten, und so Menschen aber auch Unternehmen unterstützen zum  können.

Was rätst Du anderen, die ihre persönliche Mission noch suchen oder oder sich noch nicht getraut haben ihrer Mission zu folgen?

Sich mit dem Thema systematisch zu beschäftigen und das Tal des Jammerns zu verlassen. Es ist ein Weg, der nicht immer gerade verläuft. Das wichtige ist loszulegen und ins Handeln zu kommen, sonst verlässt man nie den Hafen. Zugang zur eigenen Intuition ermöglichen und in diese Richtung lossegeln. Meine Erfahrung ist, dass viele eine ganz gute Idee haben, was Sie eigentlich wollen, aber nicht anfangen darüber wirklich ernsthaft und strukturiert nachzudenken. Auf diese Wiese setzen sie niemals die Segel. Zudem hindert uns meistens der eigene Mindset.

 

Wir sind zu sehr gefangen in unseren selbst konstruierten Rahmenbedingungen und betrachten uns nicht selten als Opfer dieser. Wir nehmen uns unsere eigene Entscheidungsfähigkeit. In Wirklichkeit sind das meistens Ausreden und es ist unsere Angst vor der Ungewissheit, dem Neuen, die uns zurückhält.

Suchst Du noch Unterstützer oder Verbündete? Dann kannst Du hier noch einen Aufruf starten. Füge auch gerne Links ein.

Ich suche immer Unterstützer, die mir helfen, currytalks.com bekannt zu machen oder auch gemeinsam ein Projekt durchzuführen.

 

HIER kannst Du mich erreichen: Facebook und LinkedIn.



Du willst Deine Geschichte  mit #NewWorkWomen teilen? Hier geht es zum Fragebogen "Meine Mission".


Kommentare: 0